Archiv

Skifahrt

Schneesportbegeisterte Schüler*innen der Klassen 5 und 6 erlernen das Ski- und Snowboarden im schönen Zillertal / Österreich

Ski- und Snowboarden unserer schneesportbegeisterten Fünft- und Sechstklässler im Zillertal / Österreich

Vom 16. bis zum 23. März 2018 verbrachten 18 Schülerinnen und Schüler der Johanniter Grundschule Kinderakademie Eberswalde  sportliche Tage per Ski und Snowboard im Zillertal / Österreich.

Am ersten Tag begann der Ski- und Snowboardunterricht bei viel Sonne  und warmen Temperaturen im Skigebiet Kaltenbach in ca. 2000 m Höhe. Je nach Können und Fähigkeiten wurden die Teilnehmer in Gruppen eingeteilt. Die 8 Skifahrer und 10 Snowboarder machten sich zunächst mit den für die Mehrzahl neuen Sportgeräten und dem Element Schnee vertraut und fuhren sich je nach Können auf blauen und roten Pisten der Übungshänge des optimalen Wintersportgebietes Hochzillertal - Kaltenbach ein.

Das Vorhandensein gut ausgebildeter Ski- und Snowboardlehrer und motivierter Begleiter ermöglichte es, täglich alle Teilnehmer bezugnehmend auf ihre individuellen Fortschritte neu aufzuteilen, um so sehr individuell und effektiv trainieren zu können. Das trug dazu bei, dass einige Anfänger bereits am ersten Tag die ersten Kurven auf ihrem neuen Schneesportgerät beherrschten und schnell das Benutzen der verschiedenen Liftanlagen erlernten.

Nach den langen Skiunterrichtstagen stärkte sich die 22 köpfige Gruppe mit sehr leckerem und gesundem Essen, vorwiegend aus eigener Produktion des Familienbetriebes Rinnergschwentner im Ferienheim  Paulinghofs in Breitenbach. Im Anschluss entspannten sich die meisten Schüler und Schülerinnen individuell in ihren Zimmern, bevor es mit der Reflexion des Praxistages in den jeweiligen Gruppen und dem sich anschließenden Theorieunterricht weiter ging. Die Mehrzahl der Teilnehmer hatten sich auf die bereits in der Schule verteilten Arbeitsaufträge gut vorbereitet und konnte den Zuhörern wichtige Fakten rund um Österreich, den Alpinen Skisport und das Snowboardfahren vermitteln.

Nach 6 Tagen Ski- und Smowboardfahren bei Sonne, Neuschnee und dichtem Nebel beteiligten sich alle Wintersportler an einem internen kleinen Weltcuprennen und zeigten ihre erworbenen technischen Fähigkeiten.

Am letzten Abend fand die Gesamtauswertung der erbrachten Leistungen statt.

Eine von den Schülerinnen und Schülern  selbst organisierte kleine Disco rundete eine erfolgreiche Wintersportwoche fröhlich ab.

Nach einer lehrreichen und sportlichen  Woche ging es auf einer 12 stündigen Busfahrt zurück nach Eberswalde.

Sportlehrerin Silvia Haupt und ihre mitfahrenden Begleiter freuen sich schon auf das nächste Wintersportprojekt im nächsten Schuljahr!

Silvia Haupt
Sportlehrerin der Kinderakademie