Archiv

Hat ein Botschafter einen Bodyguard?

Am Dienstag, den 25. Mai 2021, besuchte der slowenische Botschafter Franc But die Kinderakademie in Eberswalde.
Marion Daht und Manja Seidel vom Förderverein der Schule begrüßten den Diplomaten gemeinsam mit Martin Hoeck, dem Vorsitzenden der Hoeck-Stiftung, am Vormittag auf dem Gelände der Ganztagsschule. Der Botschafter besichtigte unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Hygieneregelungen die Einrichtung am Kupferhammerweg inklusive des im letzten Jahr fertiggestellten Erweiterungsbaus und stellte sich den vielfältigen Fragen von acht Schülerinnen und Schülern der dritten und vierten Klasse. Diese wollten nicht nur wissen, welche Aufgaben und Pflichten ein Botschafter hat, sondern erfuhren auch mehr über das Land Slowenien, welches seit 2004 Mitglied der Europäischen Union ist. So erzählte der Diplomat, dass Kinder in Slowenien bereits mit Beginn der Grundschulzeit Fremdsprachen wie Englisch und auch Deutsch lernen.
Nach einer einstündigen Fragerunde nahmen die Kinder dem Botschafter But das Versprechen ab, dass er Kontakt zu einer Schule in Slowenien herstellen würde, um Brieffreundschaften bzw. eine Partnerschaft aufzubauen.

Martin Hoeck, Vorsitzender der Hoeck-Stiftung und Marion Daht, Vorstandsvorsitzende des Fördervereins der Schule, die diesen Termin in Kooperation organisiert haben, planen zukünftig weitere Vertreter aus europäischen Ländern einzuladen. „Mithilfe dieser Besuche können wir den Kindern verschiedene Länder aus Europa bzw. der Europäischen Union auf eine sehr anschauliche Weise nahebringen und so den jährlich stattfindenden Europatag zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen,“ erläutert Mandy Fischer, Leiterin der Kinderakademie.