Archiv

Facharbeitspräsentationen

Zu dem Konzept unserer Schule, der Kinderakademie Eberswalde, gehört, dass die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 3 – 6 jährlich eine Facharbeit zu einem Thema ihrer Wahl verfassen und diese dann vor der Lerngruppe präsentieren.

Trotz erschwerter Bedingungen durch die Pandemie fanden die Präsentationen auch in diesem Jahr statt. Die Schülerinnen und Schüler recherchierten einige Wochen zu dem von ihnen gewähltem Thema und stellten vielfältige und interessante Darbietungen auf die Beine. So begeisterten die Referenten ihre Mitschülerinnen und Mitschüler unter anderem mit Vorträgen aus den Fachbereichen Literatur, Musik, Sport, Kunst und Naturwissenschaften. Im Bereich Biologie referierten die Schülerinnen und Schüler unter anderem zu verschiedenen Tierarten. Ein Schüler der 5. Klasse hat sich zu einem Gespenstschrecken-Experten entwickelt und präsentierte seine Facharbeit zu diesen perfekt getarnten Insekten. Seine Begeisterung für diese Tiere, so berichtete der junge Experte, begann durch das Stabschrecken-Terrarium der Schule. Von seiner Lehrerin bekam er die ersten Tiere. Inzwischen ist der Schüler auf diesem Gebiet fachkundiger als seine Biologielehrerin. In anderen Facharbeitspräsentationen ging es um Heilpflanzen, Fjordpferde und um den Wels. In den Darbietungen dominierten eigene Fotos der Schülerinnen und Schüler, die die Individualität der Präsentationen einmal mehr unterstrichen. Eine Schülerin wählte das Thema „Die Evolution des Pferdes“, ein sehr anspruchsvolles Thema für eine Schülerin der Jahrgangsstufe 5.

Besondere Begeisterung löste ein Vortrag eines Fünftklässlers über die Honigbiene bei seinen Mitschülerinnen und Mitschülern aus. In voller Imkerbekleidung bestritt er seinen Vortrag, der nicht nur aus einer PowerPoint-Präsentation bestand. Der Schüler brachte auch das umfangreiche Material eines Bienenzüchters mit in den Klassenraum. Im letzten Jahr trat der Junge als jüngstes Mitglied dem Offenen Bienenclub e.V. MOL bei. Inzwischen gibt es dort Überlegungen eine Kinderimkergruppe zu gründen. Den Zuhörerinnen und Zuhörern dieser besonderen Facharbeitspräsentation wird nicht nur der leckere Honig, der unter besonderen Hygienemaßnahmen verkostet wurde, in Erinnerung bleiben, sondern vor allen Dingen auch das Fazit, dass der Mensch ohne die Biene nicht lange überleben würde

Jeannette Orthey, Lehrerin der Kinderakademie Eberswalde,

Mai 2021